Antibiotika - Segen oder Fluch

Antibiotika - Segen oder Fluch

Antibiotika werden zur Bekämpfung von Infektionen eingesetzt, die durch Bakterien verursacht werden.
Bakterien kommen praktisch überall und in unzähligen Arten und Formen vor. Allerdings werden Antibiotika auch häufig dann verordnet, wenn keine bakterielle Infektion vorliegt, zum Beispiel bei normalen Erkrankungen der Atemwege, bei harmlosen Infekten wie Schnupfen oder Husten. Das sind jedoch Virusinfektionen und gegen Viren sind Antibiotika absolut machtlos. Nicht nur das, andere Mittel wären hier wesentlich wirksamer und würden die Beschwerden schneller lindern. Die Gefahr bei der Einnahme von Antibiotika: Schon heute wirken bei vielen Bakterien Antibiotika nicht mehr, weil die Erreger bereits resistent geworden sind. Die Pharmaindustrie muss also immer neue Antibiotika entwickeln um weiterhin wirksame Mittel zur Verfügung zu haben - ein Wettlauf mit der Zeit.

Aufrufe 4.047
Hinzugefügt 11.07.2014
Suchwörter BKK, Gesundheit, Internet, WebTV, NRW, Nordwest, Antibiotika, Antibiotikum, Krankenkasse, Myrtol