Impfen 2018

Impfen 2018

Warum eigentlich impfen?
Ganz einfach - Impfungen schützen uns vor ansteckenden Krankheiten. Doch Impfungen haben einen weiteren Vorteil: sie schützen auch die Gemeinschaft.
Je mehr Menschen geimpft sind, desto besser ist auch die Gemeinschaft vor Ansteckung und Ausbreitung von Krankheiten geschützt.

Ein aktuelles Beispiel:
Für alle Mädchen im Alter im Alter von 9 – 14 Jahren wird in Deutschland eine Impfung gegen krebserregende humane Papillomviren (HPV) empfohlen, um Gebärmutterhalskrebs vorzubeugen.

Die ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut hat nun empfohlen, auch Jungen im Alter von 9 bis 14 Jahren gegen diese Viren zu impfen. Der Grund: HP-Viren werden durch Geschlechtsverkehr übertragen. Wenn Jungen dagegen geimpft sind, können mit hoher Wahrscheinlichkeit auch diejenigen Mädchen und Frauen geschützt werden die, aus welchem Grund auch immer, nicht dagegen geimpft sind.

Aufrufe 501
Hinzugefügt 17.07.2018
Suchwörter BKK, Gesundheit, Internet, WebTV, NRW, Nordwest, Jugend, Kinder, Erwachsene, Alter, Spritze, Sex, Nadel, Herdenimmunität, Untersuchungen, Impfen, Schutz, Sicherheit, MEnschen, Ansteckung, Krankheiten, Krankhet, Gemeinschaft, HP-Viren, Viren, Robert-Koch-I